On a long and lonesome highway

Manchmal frage ich mich wieviel Energie habe ich für etwas gegeben. Wieviel ist geflossen. Ich möchte es einfach nur wissen.

Out there in the spotlight
You’re a million miles away
Every ounce of energy
You try to give away
As the sweat pours out your body
Like the music that you play
Later in the evening
As you lie awake in bed
With the echoes from the amplifiers
Ringin’ in your head

(Bob Seeger, Turn the Page)
(Übrigens eine der lyrischsten Darstellungen von E=mc^2)

Die Fahrt entlang der Europastrasse war extrem anstrengend. Fast Erwartungsgemäss. Dieses ‘fast’ erkläre ich ein andermal. Es hat nichts mit dem Englischen ‘fast’ zu tun.

Nun habe ich das Video Geschnitten. Tag für Tag sitze ich. Der Dieselmotor röhrt wie ein Ferrari, die Kurven sind eng. Kein Wunder, ich lege die Strecke meist mit 5-facher Geschwindigkeit zurück – am Schneideplatz. Sonst ist die Fülle des Materials nicht zu bewältigen. Es fühlt sich an wie ein Video Spiel, dass ich nun seit Wochen täglich spiele. Virtuelle Realitäten. Allerdings, sie waren einmal echt. Die Aufgabe: Vardø zu erreichen. Dass es keinen Unfall geben wird, weiss ich bereits. Ich war ja in der Realität dabei.

Ich schaue gebannt auf den Schirm meines Schneideplatzes. Ich sitze lediglich, doch hoch konzentriert. Meine Synapsen hüpfen, Verbindungen werden re-aktiviert, andere werden neu geknüpft. Emotionen sind da, ich habe die Textur ja selbst gewebt.

‘Later in the Evening, as I lie awake in Bed’ bin ich dann erschöpft, sehr erschöpft. Die Snyapsen pulsieren noch ein wenig. In diesem Augenblick würde ich gerne wissen, wieviel ‘ounces of Energy’, heute geflossen sind. Ich habe es ein weiteres mal unterschätzt. Es war ein weiteres mal wundervoll.

Bob Seger – Turn the Page

Download MP3: http://amzn.to/YfeIyu Bob Seger – Turn the Page

Source: www.youtube.com/watch?v=Fe7yOccqdxI

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *